Friedenswerkstatt

Dezember 2014 und Januar 2015

Im Klangheilzentrum München und im schönen Westpark

Organisation: Inana Schule der Geomantie, Stefan Brönnle und Sibylle Krähenbühl

Dozent: Marko Pogacnik

 

Mein Beitrag:

 

Auf Wunsch von Marko, habe ich mich mit ihm und den Organisatoren kurz vor der Friedenswerkstatt in München getroffen um den inhaltlichen Teil des Workshops vorzubereiten.

 

Mein Beitrag waren die Themen Nr. 5 und Nr. 7 "Das Innere Kind im Kontext zu dem Männlichen Prinzip", siehe Konzeptblatt zur Friedenswerkstatt weiter unten.

 

Die Inspration zu diesen Themen hatte ich schon vorher gehabt. Bei einem meiner Workshops in Altötting im Juli 2014 habe ich in der St. Anna Basilika gesehen, wie die Herodes-Geschichte in der Bibel von der Abtrennung des Inneren Kindes im Männlichen Prinzip erzählt. Es ist eine Geschichte darüber, wie es möglich gemacht wurde, Krieg zu erzeugen. Wenn das Innere Kind, das für unsere Reinheit und Sensibilität steht, abgetrennt wird, ist es möglich durch fehlendes Mitgefühl, anderen unermeßliches Leid zuzufügen.

 

Als Marko und ich im September 2014 in Venedig waren habe ich entdeckt, wie man das wieder rückgängig machen kann. In der Basilica del Redentore habe ich wahrgenommen, dass unterhalb der Kirche eine Art weißes Dreieck aus der Matrix von Gaia existiert und in diesem Portal ist es möglich dieses verlorene Innere Kind wieder zu integrieren. (Redentore bedeutet Erlösung, das habe ich erst später erfahren.)

 

Kurz vor der 1. Friedenswerkstatt habe ich dann versucht eine Übung zu kreieren, um das oben Beschriebene auch praktisch umzusetzen. Ich dachte mir, wenn es dieses Weiße Dreiecks-Portal in der Erde gibt, so gibt es das auch in unserem Körper. In einer Meditation habe ich es im Rückenbereich an der Wirbelsäule am sogenannten Ming Men Punkt gespürt, es liegt am Rücken gegenüber von unserem Bauchnabel, wir sagen auch Kreuz dazu (siehe Bild weiter unten).

 

Die Übung geht so, dass man beide Hände nach hinten bringt und diesen Punkt im Rücken berührt um ihn zu aktivieren. Dort bittet man Gaia diese Pforte zu benützen um das Innere Kind hier wieder rein und unschuldig im eigenen Körper zu intergrieren. Man bringt die Hände (mit dem Kind) wieder nach vorn und kreuzt sie über der Brust um das Kind im Herzen zu empfangen.

 

 

Ingrid Tasch, inmata Geomantie, 2014

 

 

Mittlerweile gibt es das Buch von Marko mit insgesamt 13 umfassend erklärten und gezeichneten Gaia Touch Übungen zu 13 Themen die sich mit Frieden befassen, erschienen im Neue Erde Verlag, 4,90 €. Das Buch kann in jedem Buchgeschäft gekauft oder bestellt werden.

Vielen Dank an Marko dass ich im Buch neben einiger meiner Kollegen erwähnt wurde - es war großartig ein klein wenig beitragen zu können.

inmata Geomantie

Ingrid Maria Tasch
84453 Mühldorf a. Inn

 

E-Mail: mail(at)inmata.de

https://www.facebook.com/InmataGeomantie

Geomantie

ist eine Möglichkeit, um mittels Wahrnehmung den Erdkosmos mit all den darin eingewobenen Wesenheiten zu erfahren, mit ihnen zu kommunizieren und kreativ gegenseitig zu kooperieren.

 

Wir leben in einer spannenden Phase, unser geliebter Planet Erde ist im Prozess einer tiefgehenden kosmischen Wandlung. Die Erde wünscht sich, dass wir uns mitwandeln und weiterhin gemeinsam einen Weg gehen. Dazu braucht es mehr Bewusstsein und Werkzeuge der Kommunikation um mit ihr und all ihren Wesenheiten in Kontakt zu treten und schöpferisch zu wirken.