Haager Toteislöcher - Einblick in die Verkörperung der Erde

Sonntag 20. März 2016

13 - 17 Uhr

Toteislöcher sind Relikte aus der Eiszeit, sie erzählen von längst vergangenen Tagen. Liegengebliebenes Gletschereis, sogenanntes Toteis, formte zahlreiche Wasserlöcher.

Wir wandern zu diesen Seen wie auf einer Pilgerroute und kommen an den einzelnen Plätzen durch Meditationen und Übungen in Kontakt und so in die eigene Erfahrung. Jeder einzelne dieser Seen verkörpert sein eigenes Thema z. B. ´die Freude am Lebendigsein´. Gaia die Erdseele hat schon immer ihre Pläne durchgesetzt, und hier ist nachzuerleben wie sie die Verkörperung, die Materialisierung, zustande gebracht hat.

Weitere Themen des Workshops: hier

 

 

Mitzubringen:

Der Witterung entsprechende Kleidung und gutes Schuhwerk. Bitte bringt auch eine Sitzunterlage und evtl. Schreibzeug mit.

Der Workshop ist sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene geeignet und findet bei jeder Witterung statt.

 

Ort: Haag i. Oberbayern

Treffpunkt: wird bei Anmeldung bekannt gegeben

Wertschätzungsbeitrag für vier Stunden: 48 €, ermäßigt 38 €

 

Dozentin:

Ingrid Maria Tasch

 

Bitte hier anmelden

inmata Geomantie

Ingrid Maria Tasch
84453 Mühldorf a. Inn

 

E-Mail: mail(at)inmata.de

https://www.facebook.com/InmataGeomantie

Geomantie

ist eine Möglichkeit, um mittels Wahrnehmung den Erdkosmos mit all den darin eingewobenen Wesenheiten zu erfahren, mit ihnen zu kommunizieren und kreativ gegenseitig zu kooperieren.

 

Wir leben in einer spannenden Phase, unser geliebter Planet Erde ist im Prozess einer tiefgehenden kosmischen Wandlung. Die Erde wünscht sich, dass wir uns mitwandeln und weiterhin gemeinsam einen Weg gehen. Dazu braucht es mehr Bewusstsein und Werkzeuge der Kommunikation um mit ihr und all ihren Wesenheiten in Kontakt zu treten und schöpferisch zu wirken.